Herstellung und Verkauf von Terrarien

Geschäftsbedinungen der Firma Teraria na přáni

 

Diese Geschäftsbedinungen bestimmen näher die Rechte und Pflichten des Verkäufer, den die Gesellschaft Teraria na prani vertreten durch Herrn Rostislavem Kozákem und Pflichten des Käufers- Verbrauchers.

Die durch die Geschäftsbedingungen nicht geregelten Beziehungen richten sich nach dem BGB (Občanský zákoník) N. 40(1964 der Sammlung) und nach dem Gesetz über den Verbraucherschutz N. 634(1992 der Sammlung).

Kaufvertrag

Die Plazierung der angebotenen Ware durch den Verkäufer  auf die Seiten (pages) stellt einen Vorschlag zum Abschluss eines Kaufvetrages dar.  Der Kaufvertrag ensteht  durch das Absenden der Bestellung durch den Käufer. Der zustandegekommene Vertrag kann nur auf grund einer von beiden Seiten getroffenen Vereinbarung  oder auf grund von gesetzlichen Gründen geändert oder aufgehoben werden. Durch den Abschluss des Kaufvertrags bestätigt der Käufer, dass er sich mit diesen Geschäftsbedingungen bekannt gemacht hat.

Widerspruch mit dem Kaufvertrag

Ist die Sache bei ihrer Übernahme durch den Käufer nicht in Einklang  mit dem Kaufvertrag, hat der Käufer ein Anrecht darauf, dass der Verkaüfer  ohne überflüssigen  Verzug und entgeldlos die Sache in den dem Kaufvertrag entsprechenden Zustand setzt.

Das Recht des Käufers vom Vertrag zurückzutreten

Im Falle, dass der Vetrag in einem Internet-Geschäft abgeschlossen wurde, hat der Verbaucher das Recht binnen 14 Tagen nach der Übernahme der Ware vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt vom Vertrag muss spätenstens am letzten Tag der vierzehntätigen Frist zugestellt werden. Auf den dem Kaüfer zurückzuerstattenden Preis kann man den Preis für die Beförderung  der zurückgegebenen Ware in den Firmensitz zurück anrechnen.

Schutz der Daten zur Person

Die einzelnen Verträge werden nach ihrerm Abschluß durch den Verkäufer in elektronischer Form archiviert und werden nur dem Verkäufer zugänglich. Der Verkäufer übergibt die persönlichen Daten der Käufer keiner weiteren Person. Eine Ausnahme stellen nur die externen Beförderer dar, denen die persönlichen Daten der Käufer nur in dem Maße übergeben werden, dass die Lieferung der Ware ermöglicht wird.

Diese Geschäftsbedingungen treten mit dem 20. September 2011 in Kraft